Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

MODERNE RELIGIÖSE KUNST CHARLOTTE HANICKE

  • Blogroll

    • -1 Erich Wilker Museum
    • 2. EKDM
  • HOME

    CHARLOTTE HANICKE

    1915-2011, die Visionärin im Osten Deutschlands.

     

    Ihre Bilder entstanden aus einem starken spirituellen Erleben und haben meist christliche Aussagen. Sie wollen den Betrachter in seinem eigenen inneren Werden und im Wachsen berühren. Carlotte Hanicke sah ihre Kunst immer als einen Auftrag für die Menschen und nie als Selbstzweck. In ihrem künstlerischen Schaffen war sie beseelt, Leuchtspuren zur christlichen geistigen Welt aufzuzeigen.

    Selten pausierte sie in ihrem Arbeiten. Sie nahm vorherrschend biblische Inhalte auf, die aber über sich hinausweisen. Dabei bewahrt sie ihre Werke vor dekorativer Übertreibung. Sie sind farblich klar gefasst und differenziert aufgebaut. Biblische Inhalte gingen durch sie hindurch und in lockerer Linienführung und innerer Abstraktion wurde das Werk aufs Papier gebracht. Sie sprach ungern über ihre Kunst. Sie sollte von sich aus sprechen.

    Eine klare, direkte, aussagekräftige, aber auch überaus sensible und manchmal kindlich anmutende Sprache entstand in ihr, die die Mittel der Vereinfachung in der Kunst kannte. Ihr oft kompromissloses Wesen spiegelte sich in ihrer künstlerischen Begabung, die sie zu Werken des Glaubens antrieb.